banner

Französischer Markt in Röhrmoos
September 2009


Freunde treffen, Oliven, Wein mit frischem Baguette und Käse probieren – das alles konnte man am 25. und 26. September beim „Französischen Markt“ in Röhrmoos. Wie jedes Jahr reiste eine kleine Gruppe aus unserer südfranzösischen Partnergemeinde Taradeau nach Röhrmoos und veranstaltete an zwei Tagen einen “Französischen Markt“ mit Spezialitäten aus der Provence.

Direkt am Rewe-Markt Leitenstorfer bauten die Gäste aus Taradeau ihre Marktstände auf. Im Angebot gab es verschiedene Weine der Cooperative und der Chateaux aus Taradeau: Weiß- und Rotweine, Rosé-Weine und Sekt. Kenner schätzen die Weine aus Taradeau, die schon mehrfach ausgezeichnet wurden. Frischer Ziegenkäse sowie Oliven und verschiedenen Olivenölspezialitäten, Kräuter der Provence sowie die für die Region typischen Oliven- und Anschovis-Pasten wurden außerdem angeboten. Auch süße Spezialitäten wie Lavendelhonig und verschiedene Nougat-Varianten fehlten nicht. Natürlich galt für alle Spezialitäten: Probieren erlaubt!

Wiedersehensfeier in Altomünster
Bereits am 24. September waren die Gäste, angeführt von Albert David, dem Vorsitzenden des „Comitee Jumelage“, in Röhrmoos eingetroffen. Sie wurden bei ihrer Ankunft am Rathaus von Bürgermeister Hans Lingl, dem Partnerschaftsbeauftragten von Röhrmoos, Harald Neumann, und ihren Röhrmoosern Gastfamilien begrüßt. Wenn zwar die meiste Zeit ihres Aufenthalts unsere Taradeauer Freunde in die Ausrichtung des „Französischen Marktes“ investierten, blieb dennoch Gelegenheit für den ein oder anderen Ausflug mit ihrer Gastfamilie, etwa zum Oktoberfest nach München.
Auf Einladung der Gemeinde trafen sich die Gäste aus Taradeau und ihre Röhrmooser Gastgeber am Samstagabend zu einem Essen im Kappler-Bräu in Altomünster.In dem liebvoll restaurierten Brauerei-Gasthof gab es zunächst vom Brauerei-Chef Wiedemann eine Führung durch das hauseigene Brauerei-Museum. Manch fachkundiger Vergleich zwischen der Brauereikunst und dem Weinausbau konnte da gezogen werden. Natürlich blieb es nicht bei reiner Theorie: Zum Abschluss des Museumsrundgangs gehörte eine kleine Bierprobe in der historischen Wirtsstube des Museums.
Der Abend stand ansonsten ganz im Zeichen des Wiedersehens. So waren auch einige der Mitreisenden der Frühjahrsreise nach Taradeau gekommen, ebenso wie Sepp Rast und seine Altomünsterer Musikfreunde, die den Abend musikalisch begleiteten.

Fotos des Französischen Marktes gibt es in unserer Bildergalerie